Die Mittelgebirgslandschaft Pfälzerwald so die amtliche Schreibweise, häufig auch Pfälzer Wald, in naturräumlichen Gliederungen auch Haardtgebirge im Bundesland Rheinland-Pfalz ist das größte zusammenhängende Waldgebiet Deutschlands und eine der größten zusammenhängenden europäischen Waldflächen. Seine Ausdehnung beträgt, je nach naturräumlicher Abgrenzung, 1589,4 km² entsprechend 158.940 Hektar oder 1771 km² entsprechend 177.100 Hektar, wobei 82 bis 90 Prozent der Fläche von Wald bedeckt sind. Damit nimmt er ein gutes Drittel der gesamten Pfalz ein, deren zentrale Landschaft er darstellt und von der er seinen Namen hat. Kaum kleiner ist mit etwa 70 Prozent der Fläche seine südliche Fortsetzung auf französischem Boden (Vosges du Nord), die sich bis zur Zaberner Steige zieht und dort durch die Vogesen im engeren Sinne abgelöst wird.

Der mit 179.800 Hektar etwas größere Naturpark Pfälzerwald umfasst zusätzlich den Landstrich zwischen Haardtrand und Deutscher Weinstraße im Osten sowie die Täler von Eckbach und Eisbach im Nordosten. Das Biosphärenreservat Pfälzerwald-Vosges du Nord, das auch die französische Fortsetzung umfasst, hat eine Fläche von 310.500 Hektar. Quelle Wikipedia 

Im Steinener Woog zwischen Merzalben und Leimen u. Clausensee

Schwarzbachtal - Clausensee - Richtung - Leimen - Johanniskreuz

Rodalben Wüschdlangebach - Hermersbergerhof - Luitpoldsturm - Ruheforst Wilgartswiesen